Startseite  |  Impressum  |  Kontakt  |  Übersicht  |  Anfahrt
Anichstraße 35  •  A-6020 Innsbruck
T: 050 504 23068  •  F: 050 504 26138
E-Mail: info@kinderwunsch-zentrum.at
Standort : Kinderwunsch / Behandlung / IVF-Behandlungsschritte / 6. Befruchtung der E... /

6. Befruchtung der Eizellen


Befruchtung der Einzellen und Heranwachsen der Embryonen

IVF

Das kurz nach der Eizellgewinnung vom Partner der Patientin abgegebene Sperma wird im Labor aufbereitet und dieses etwa  3 bis 4 Stunden nach der Eizellgewinnung mit den Eizellen in der Kulturflüssigkeit vereint. Für die konventionelle In Vitro Fertilisation sind pro Eizelle  ca. 250.000 bewegliche Spermien erforderlich.

Die Ei- und Samenzellen bleiben gemeinsam ungefähr 18 Stunden in einem Wärmeschrank bei 37°C. Nach dieser Zeit wird geprüft, ob es zum Eindringen von Spermien in die Eizelle und zu einer Befruchtung gekommen ist (Imprägnation).  Während der weiteren Inkubation im Wärmeschrank teilen sich die befruchteten Eizellen, die gewünschte Anzahl von Embryonen wird anschließend  in die Gebärmutter übertragen. Überzählige Embryonen können eingefroren und zu einem späteren Zeitpunkt verwendet werden.

ICSI

Ist die Samenqulität für eine IVF nich gut genug so wird eine ICSI (Intracytoplasmatische Spermieninjektion) durchgeführt. Bei dieser Methode wird ein Spermium gezielt ausgewählt und direkt in die Eizelle injiziert.




Kontakt

Univ.Klinik für Gynäkologische
Endokrinologie und
Reproduktionsmedizin
Department Frauenheilkunde

Frau Prof. Bettina Toth
Anichstraße 35
A-6020 Innsbruck
T: 050 504 23068
F: 050 504 26138
info@kinderwunsch-zentrum.at
www.kinderwunsch-zentrum.at
Wir sind Mitglied bei
Wir sind zertifiziert