Startseite  |  Impressum  |  Kontakt  |  Übersicht  |  Anfahrt
Anichstraße 35  •  A-6020 Innsbruck
T: 050 504 23068  •  F: 050 504 26138
E-Mail: info@kinderwunsch-zentrum.at
Standort : Kinderwunsch / Behandlung / IVF-Behandlungsschritte / 3. Auslösen des Eisprungs /

3. Auslösen des Eisprungs


Durch die Gabe von GnRH -Agonisten oder GnRH-Antagonisten wird verhindert, dass der Eisprung spontan einsetzt und die Eizellen verloren gehen. Zur Vorbereitung der Eizellentnahme für die In Vitro Fertilisation wird der Eisprung durch HCG-Injektion (an Stelle des natürlichen LH) ausgelöst. Zur Entscheidungsfindung dienen sowohl der Hormonspiegel, die Dicke der Gebärmutterschleimhaut (Endometrium), die Öffnung des Gebärmutterhalses und die Anzahl der Follikel mit optimaler Größe (ca. 18 mm). Ca. 40 Stunden später würde eine spontane Ovulation eintreten, d.h. die Eizellen würden für die weitere Behandlung verlorengehen. Deshalb entnehmen wir geplant die Eizellen nach ca. 36 Stunden aus dem Follikel (Punktion).
   



Kontakt

Univ.Klinik für Gynäkologische
Endokrinologie und
Reproduktionsmedizin
Department Frauenheilkunde

Frau Prof. Bettina Toth
Anichstraße 35
A-6020 Innsbruck
T: 050 504 23068
F: 050 504 26138
info@kinderwunsch-zentrum.at
www.kinderwunsch-zentrum.at
Wir sind Mitglied bei
Wir sind zertifiziert